Nicht alle Ergebnisse können direkt verglichen werden. Eine Punktzahl von 10 für Ihren Mathe-Test und 50 für Ihren Englisch-Test bedeutet beispielsweise nicht unbedingt, dass Sie in Englisch besser abschneiden als in Mathe. Diese Zahlen können nicht direkt verglichen werden, da jeder Test wahrscheinlich anders bewertet wird, die für jeden Test verfügbaren Gesamtpunkte unterschiedlich sein können und der zu testende Gegenstand für jeden Test eindeutig ist. Durch die Umwandlung jeder dieser Zahlen in einen Z-Score werden beide Scores auf dieselbe Normalverteilung gesetzt, sodass sie leicht verglichen werden können.

...

Schritt 1

Geben Sie zwei Datenspalten in das Minitab-Arbeitsblatt ein und lassen Sie zwei Spalten leer, damit Minitab berechnete Z-Scores einfügen kann. Verwenden Sie beispielsweise Spalte C1 für mathematische Ergebnisse und Spalte C4 für englische Ergebnisse. Beschriften Sie die Spalten C2 mit "Math Z" und die Spalte C4 mit "English Z", lassen Sie jedoch beide Spalten leer.

Schritt 2

Wählen Sie die Option "Berechnen" aus den Menüoptionen und dann die Option "Standardisieren".

Schritt 3

Wählen Sie Ihre Eingaben. Wählen Sie im Beispiel sowohl die mathematischen als auch die englischen Daten aus, indem Sie in der Spaltenliste auf diese Optionen doppelklicken.

Schritt 4

Wählen Sie als Nächstes die Spalten für das Feld "Ergebnisse speichern in" aus. Im Beispiel wählen Sie Math Z und English Z aus.

Schritt 5

Wählen Sie die Option "Mittelwert subtrahieren und durch Standardabweichung dividieren" und klicken Sie auf "OK". Beachten Sie, dass für die Bewertungen ein Z-Score berechnet wurde.

Schritt 6

Vergleichen Sie die Z-Scores. Im Beispiel betrug die durchschnittliche mathematische Punktzahl für Ihre Gruppe 4,08 und die Standardabweichung 3,92. Minitab würde einen Z-Score von 2,27 für Ihren Mathe-Score berechnen. Für Ihre englische Punktzahl betrug die durchschnittliche Punktzahl für Ihre Gruppe 83,87 und die Standardabweichung 20,74. Minitab würde einen Z-Score von -1,6 berechnen.

Schritt 7

Interpretieren Sie Ihre Ergebnisse. Interpretieren Sie Z-Scores immer als die Anzahl der Standardabweichungen, die über oder unter dem Mittelwert Ihrer jeweiligen Punktzahl im Verhältnis zur Gruppe liegen. In diesem Beispiel war Ihre Mathe-Punktzahl etwa zwei Standardabweichungen höher als die durchschnittliche Gruppenpunktzahl, Ihre Englisch-Punktzahl war jedoch etwa zwei Standardabweichungen niedriger als die durchschnittliche Punktzahl aller englischen Studenten, die den Test absolvierten.