In der Metallurgie und in den Materialwissenschaften ist Haltbarkeit die Messung der Bruchzähigkeit eines Objekts, anhand derer das Spannungsniveau bestimmt wird, dem das Objekt standhalten kann. Die Berechnung der Haltbarkeit gilt für verschiedene Elemente wie Chemie, Bau- und Maschinenbau oder Handel. Die Anwendungen variieren. Die Berechnung des Originals und der aktuellen Leistung gibt einem Gegenstand seinen wahren Wert. Es ist wichtig zu wissen, wie Ihr Objekt funktioniert, um seine Haltbarkeit zu analysieren und zu berechnen.

Schritt 1

Identifizieren Sie einen Gegenstand und ein Material, die für die Analyse geeignet sind, z. B. einen Satz Zahnräder, einen Bohrer und einen Bohrer oder eine Spielzeugauto-Baugruppe. Angenommen, es ist neu und hat keine Ware. Wählen Sie Materialien, die sich schneller abnutzen, um sofortige Ergebnisse zu erzielen, z. B. Holz, Gummi, weiches Metall wie Aluminium oder Glas.

Schritt 2

Richten Sie einen Bohrer mit einem Holz- oder Glasbohrer so ein, dass er genauso funktioniert wie ein echter Bohrer. Nehmen Sie seine Haltbarkeit als 48, 100 als maximale Haltbarkeit und Null als minimale Haltbarkeit, bei der das Objekt zerstört wird. Diese Zahl, 48, gilt für handgefertigte Materialien wie Glas oder Holz. Messen Sie die Länge des Bohrers.

Schritt 3

Stellen Sie den Bohrer so in Bewegung, dass die Bewegung den normalen Arbeitsablauf für mechanische Zahnräder darstellt. Stellen Sie sicher, dass der Bohrer auf eine harte Oberfläche wie Beton gedrückt wird, um eine ausreichende maximale Belastung zu erzielen.

Schritt 4

Lassen Sie den Bohrer einige Zeit arbeiten und stellen Sie sicher, dass Sie auch die Zeit aufzeichnen, die der Bohrer benötigt, um zu arbeiten. Stoppen Sie den Bohrer nach einer festgelegten Zeit und messen Sie den Bohrer erneut. Beachten Sie alle wesentlichen Längenänderungen. Die Längenänderung ist das Betriebsgeschirr infolge von Stress. Das Ergebnis dieses Tests ergibt die Leistung und das Tara-Verhältnis und sagt die für den jeweiligen Artikel erforderliche Last voraus.

Schritt 5

Schreiben Sie die Haltbarkeit als zwei verschiedene Zahlen, die durch einen Schrägstrich getrennt sind. Die erste Zahl ist die Haltbarkeit vor dem Betrieb des Bohrers, die zweite ist die Haltbarkeit. Die Haltbarkeit des Bohrers vor dem Aufstellen und Bewegen beträgt 48/100. Die Haltbarkeit des Bohrers beträgt daher 48 geteilt durch 100 abzüglich der Längenänderung des Bohrers. Wenn beispielsweise die Längenänderung 1 Zoll beträgt, beträgt die endgültige Haltbarkeit 48 geteilt durch 99, was 2,0625 entspricht.