Viele Unternehmen und Organisationen verwenden die Microsoft Exchange Server-Software, um E-Mails für Mitarbeiter und Mitarbeiter zu verwalten. Ein Exchange-Administrator kann verschiedene Einstellungen in der Software anpassen. Beispielsweise kann die Spamfilterfunktion in Exchange verwendet werden, um zu verhindern, dass bestimmte E-Mail-Adressen Nachrichten an die Posteingänge von Mitarbeitern senden.

...

Schritt 1

Melden Sie sich mit einem Administratorkonto bei Ihrem PC-Server an.

Schritt 2

Klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche "Start". Starten Sie das Tool "Exchange System Manager" aus der Liste "Alle Programme".

Schritt 3

Öffnen Sie das Verzeichnis "Globale Einstellungen", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Nachrichtenübermittlung" und wählen Sie "Eigenschaften".

Schritt 4

Gehen Sie zur Registerkarte "Verbindungsfilterung" oben im Popup-Fenster und klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen".

Schritt 5

Geben Sie die Adresse oder Domain, die Sie blockieren möchten, in das Feld "DNS-Suffix des Anbieters" ein. Geben Sie außerdem eine Bezeichnung für den Filter in das Feld "Anzeigename" ein. Klicken Sie zweimal auf "OK", um zum Hauptfenster von Exchange System Manager zurückzukehren.

Schritt 6

Öffnen Sie das Verzeichnis "Administrative Gruppen". Erweitern Sie den Ordner für Ihren virtuellen SMTP-Standardserver. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Eigenschaften".

Schritt 7

Gehen Sie zur Registerkarte "Allgemein" oben im Fenster und klicken Sie auf die Schaltfläche "Erweitert".

Schritt 8

Klicken Sie auf "Bearbeiten" und aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Verbindungsfilter anwenden".

Schritt 9

Klicken Sie zweimal auf "OK", um die Einstellungen zu speichern und die angegebenen E-Mail-Adressen zu blockieren.