Jedes Kind weiß, dass Sie einen Bleistift wie Gummi aussehen lassen können, indem Sie ihn mit den Fingern bewegen. Mit Adobe Photoshop CC können Sie mit jedem Bild dieselbe Illusion erzeugen und feste Objekte in Gummi verwandeln, um sie nach Belieben zu biegen oder zu krümmen. Verwenden Sie für Objekte in einem Foto den Verflüssigungsfilter oder das Warp-Werkzeug. Wenn Sie ein ganzes Bild oder Foto biegen möchten, eignet sich der Warp ebenso gut wie Perspective, Distort und Skew.

...

Feste Objekte verflüssigen

...

Öffnen Sie Ihr Bild in Photoshop. Wenn das Bild einen einfachen festen Hintergrund hat, erstellen Sie eine Kopie der Bildebene - normalerweise die Ebene "Hintergrund" -, indem Sie sie auf die Schaltfläche "Neue Ebene" unten im Ebenenbedienfeld ziehen. Wenn Sie keinen einfachen Hintergrund haben, isolieren Sie das Objekt, das Sie biegen möchten, indem Sie es mit dem "Schnellauswahl-Werkzeug" in der Toolbox auswählen. Drücken Sie dann "Strg-C" und Strg-V ", um das Objekt zu kopieren und einzufügen seine eigene Schicht.

...

Klicken Sie auf das Menü "Filter" und wählen Sie "Verflüssigen". Passen Sie die Pinselgröße nach Bedarf an und verwenden Sie das Standardwerkzeug zum Vorwärtsschieben, um das Objekt mit gleichmäßigen Strichen in jede Richtung zu schieben. Wenn Sie das Objekt überarbeiten - was bei großen Biegungen leicht passieren kann -, erscheinen Teile des Objekts möglicherweise zu dick oder zu dünn. Um dies zu korrigieren, klicken Sie mit dem Pucker-Werkzeug oder dem Aufblähungs-Werkzeug auf diese Stellen. Klicken Sie auf "OK", wenn Sie fertig sind.

...

Wählen Sie das "Wischwerkzeug" aus der Toolbox aus, um alle Unebenheiten oder Rillen zu beheben, die vom Verflüssigungsfilter an den Objektkanten verbleiben. Mit einzelnen kurzen Strichen senkrecht zu den Objektkanten können Sie die Pixel in eine Linie bringen, ohne sie sichtbar zu verwischen. Vermeiden Sie lange Striche oder zu viele Striche in einem Bereich, da dies die Kanten merklich verschmiert.

Warp-Objekte wie Gummi

...

Erstellen Sie eine Kopie Ihrer Bildebene oder wählen Sie das zu transformierende Objekt aus und kopieren Sie es wie beim Verflüssigungsfilter. Verwenden Sie eines der Auswahlwerkzeuge aus der Toolbox, um das Objekt auszuwählen. Klicken Sie auf das Menü "Bearbeiten", dann auf "Transformieren" und dann auf "Warp". Über dem Objekt wird ein Raster angezeigt.

...

Ziehen Sie den quadratischen Griff an einer Ecke des Rasters, um das Ende des Objekts in diese Richtung zu ziehen. Dies biegt das Objekt, lässt es aber auch dicker erscheinen. Ziehen Sie den zweiten quadratischen Griff in dieselbe Richtung, bis die Objektdicke wieder normal ist. Für eine leichte Biegung - wie 30 Grad bei einem Bleistift - sollte dies alles sein, was Sie brauchen. Wiederholen Sie diesen Vorgang für eine extremere Biegung, ziehen Sie jedoch auch die Gitterschnittpunkte nach Bedarf. Drücken Sie Enter."

...

Bereinigen Sie den Hintergrund nach Bedarf mit dem "Radiergummi-Werkzeug" aus der Toolbox. Durch Löschen des Hintergrunds um das verzogene Objekt wird die darunter liegende Ebene sichtbar. Wenn dadurch auch das nicht verzogene Objekt sichtbar wird, verwenden Sie den "Heilungspinsel" oder "Punktheilungspinsel" aus der Toolbox, um das zweite Objekt vor der Ansicht zu verbergen.

Ganze Fotos biegen

...

Öffnen Sie ein Bild, das Sie als Hintergrund verwenden möchten. Öffnen Sie ein anderes Bild, das Sie biegen möchten, und klicken Sie auf das Menü "Ebene". Wählen Sie "Ebene duplizieren" und dann das Hintergrundbild im Menü "Dokument". Klicken Sie auf "OK" und schließen Sie das aktuelle Fenster. Das Bild, das Sie biegen möchten, ist jetzt eine neue Ebene im Hintergrundbildfenster.

...

Ändern Sie bei Bedarf die Größe des Bilds, das Sie biegen möchten, indem Sie im Menü Bearbeiten die Option "Transformieren" und dann "Skalieren" auswählen. Ziehen Sie eine beliebige Ecke, während Sie die Umschalttaste gedrückt halten, und drücken Sie dann die Eingabetaste. Wählen Sie erneut "Transformieren" aus dem Menü "Bearbeiten". Wählen Sie dieses Mal "Schrägstellung", "Verzerren", "Perspektive" oder "Verzerrung".

...

Wählen Sie die Transformationsoption "Perspektive", wenn Sie das Bild biegen möchten, damit es dreidimensional aussieht. Dies ist eine gute Option, um ein Foto an einer Wand, in einem Fenster oder in einem Rahmen anzubringen. Ziehen Sie den Eckgriff, um das Objekt nach Bedarf zu biegen. Drücken Sie "Enter", um die Änderungen zu speichern.

...

Wählen Sie die Transformationsoptionen "Skew" oder "Distort", um ein Objekt an eine bestimmte Form zu biegen, ohne sich auf eine 3D-Perspektive zu beschränken. Während diese beiden Werkzeuge ähnlich funktionieren, eignet sich das Werkzeug "Schrägen" besser zum Neigen eines Bildes, während das Werkzeug "Verzerren" besser zum Strecken geeignet ist.

...

Wählen Sie die Transformationsoption "Warp", um ein Bild extrem zu biegen. Wenn Sie beispielsweise einen Eckgriff in Richtung Mitte ziehen, wird das Bild wie Origami-Papier über sich selbst gefaltet.